Ein Gedicht...

Ein Gedicht...

…war unsere Tour zum Dreiländereck jetzt im März: topmotivierte Hunde, pulvriger Schnee, Sonne, eindrucksvolle Landschaften und eine tolle Gruppe.
Sabine Weingarten hat das in einem Gedicht zusammengefasst:

Weiße Landschaft – scheinbar leer
starres, stilles Wellenmeer
Sonnenstrahlen blinzeln hell
Wolkenschatten eilen schnell
Huskyschlitten zeichnen Spuren
weiche, wellige Konturen
Hunde laufen kraftvoll, leise
jeder trabt auf seine Weise
unermüdlich auf und nieder
vorwärts geht es immer wieder
in Teamarbeit von Mensch und Tier
Geht es nur gemeinsam hier
man wird sein Teil von der Natur
lebt intensiv, spürt Leben pur
wie wertvoll sind doch diese Tage
gern käm’ ich noch mal – keine Frage!

Fotos: Stefan Wieners, Sabine Weingarten, Björn Klauer

Kinder Huskytour

Kinder Huskytour

Über Ostern organisieren wir eine Huskytour für Eltern mit Kindern. Diese Tour soll eine Kombination aus den Touren Huskycamp Altevatn und Dividal kompakt werden – je nach den Witterungsbedingungen und den Wünschen der Kinder. Wir werden diese Tour also an den Kindern ausrichten.
Die Kinder sollten nicht jünger als 11 Jahre sein, den Umgang mit Tieren gewohnt, sportlich und wettergegerbt sein.

Preis: Erwachsene: 2.300.- Euro; Kinder: 1.400.- Euro
Termin: 05. – 12. April 2015, 5+3 Tage

Wer an dieser Tour interessiert ist, sendet uns einfach eine e-mail.

Schneesturm in Innset

Schneesturm in Innset

Während wir heute in Nordnorwegen von einem fulminanten Schneesturm heimgesucht werden, bleibt Zeit für einen kleinen Rückblick der vergangenen Woche.
Während Björn auf seiner letzten Schlittentour „Dividal kompakt“ endlich ausgiebig in der Sonne baden konnte, unternahm Regina mit der Familie Spiegel lange Tagestouren in die Täler am See Altevatn. Alina (14 Jahre) steuerte dabei einen eigenen Schlitten als hätte sie nie etwas anderes gemacht. Das ist auch kein Wunder, denn sie steht bei uns auf der Huskyfarm nicht zum ersten Mal auf dem Schlitten.
Nun beginnt die Zeit der langen Schlittentouren. Wir und die Hunde freuen uns auf die letzten zwei Wintermonate.

Dokumentationen unserer Spitzbergen Expedition erschienen

Dokumentationen unserer Spitzbergen Expedition erschienen

Fast zeitgleich sind nun zwei Neuerscheinungen zu unserer viermonatigen Spitzbergen-Expedition auf der Suche nach Überresten der Schröder-Stranz Expedition von 1912 zu vermelden.

Heute lieferte der Verlag das fast 200 Seiten starke Taschenbuch aus und vor ein paar Tagen kam die DVD auf den Markt.

Während das Buch sehr ausführlich den Expeditionsalltag auf Spitzbergen beschreibt, vermittelt die DVD einen visuellen Eindruck der Expedition. Beides ergänzt sich auf wunderbare Weise.
So werden die tiefen Temperaturen besonders der ersten Etappe, die Schneestürme der Winteretappen, das Irren auf den albtraumartigen Treibeisfeldern der Hinlopenstretet und die Suche im Sommer in der Einsamkeit der Insel – mit Eisbären als einzige Nachbarn – eindrucksvoll dokumentiert. Im Fokus stehen dabei natürlich immer die fleißigen Huskies, die diese lange Expedition erst ermöglichten.

Übrigens sind inzwischen zwei längere Magazinartikel über die Expedition erschienen. Die Magazine „Nordis“ und „4-Seasons“ berichten in ihren letzten Ausgaben recht ausführlich über unsere Unternehmung auf Spitzbergen.

Wer an dem Buch und/oder der DVD interessiert ist, findet die Angebote in unserem Shop der Mediathek. Der Trailer der DVD kann bei den Filmen der Mediathek angeschaut werden.

Das Fest zu unserem 25 jährigen Jubiläum

Ein Jahr später als gedacht feiern wir am 09. August 2014 das 25. jährige Bestehen
unserer Huskyfarm. Ein Jahr später, weil wir im letzten Herbst aufgrund der Spitzbergen Expedition keine Gelegenheit dazu hatten. Wer Lust hat an unserem Grillfest teilzunehmen, ist herzlich willkommen!
Wie bei unserem 20. jährigen Jubiläum wollen wir samische und norwegische Künstler auf die Bühne der Huskyfarm zu bringen.
Die Huskyfarm wird zum Fest für gegrillte Lämmer und Rentiere sowie im Steinofen gebackenes Brot sorgen. Unsere Gäste bitten wir mit weiterem Grillgut und Getränken beizutragen. Für eine finanzielle Unterstützung des kulturellen Programms wären wir dankbar.

Zeltplätze sind vorhanden und Übernachtungsmöglichkeiten in Innset können wir organisieren.

Ein paar Eindrücke von unserem 20 jährigen Jubiläumsfest ist unter „Aktuelles“ auf unserer Website vom 14. August 2008 zu finden: http://huskyfarm.de/aktuelles/?seite=12

Wir freuen uns riesig über viele Gäste zu diesem Höhepunkt des kommenden Sommers!

Weitere Informationen zum Fest werden an dieser Stelle folgen.

Die beste Seite...

Die beste Seite...

…des Winters zeigte sich auf unseren letzten beiden Touren. Endlich kein grauer Himmel mehr, sondern Nordlicht und die ersten Sonnenstrahlen nach der Polarnacht.
Dafür konnten wir knackige Temperaturen vermelden. Als das Thermometer eines Abends auf -35° fiel, saßen wir zum Glück gemütlich in einer ordentlich beheizten Hütte.
Das norwegische Lappland gab alles: dick verreifte Birkenzweige, sanft angeleuchtete Bergketten und viele Rentiere läuteten ab Mitte Januar die fotografisch reizvollste Zeit des Nordens ein.

Die neuen Tourentermine 2015

Die neuen Tourentermine 2015

Nun haben wir die meisten Tourentermine der Saison 2015 ins Netz gestellt.

Zwei Besonderheiten hat die Saison 2015 zu bieten:

Jan und Ane führen im März 2015 die vierwöchige Huskytour Russian Border durch. Diese Tour beginnt an der russischen Grenze bei dem norwegischen Städtchen Kirkenes und endet nach 1000 Kilometern auf der Huskyfarm von Jan und Ane.

Über Ostern organisieren wir eine Huskytour für Eltern mit Kindern. Diese Tour soll eine Kombination aus den Touren Huskycamp Altevatn und Dividal kompakt werden – je nach den Witterungsbedingungen und den Wünschen der Kinder. Wir werden diese Tour also an den Kindern ausrichten.
Die Kinder sollten nicht jünger als 11 Jahre sein, den Umgang mit Tieren gewohnt, sportlich und wettergegerbt sein.

Preis: Erwachsene: 2.300.- Euro; Kinder: 1.400.- Euro
Termin: 05. – 12. April 2015, 5+3 Tage

Wer an dieser Tour interessiert ist, sendet uns einfach eine e-mail.

Ein gutes, neues Jahr...

Ein gutes, neues Jahr...

… wünschen Regina und Björn von der Huskyfarm.

Nun haben wir bereits zwei längere Huskytouren absolviert, die – für die Jahreszeit – bei recht geringen Minusgraden stattfanden. Darüber war keiner traurig. Das Nordlicht fiel bisher jedoch recht mager aus (siehe Foto), denn der Himmel war oft mit Wolken verhangen. Daher rühren auch die recht milden Temperaturen.
Alle hatten viel Spaß mit ihren Huskyteams und die großen Schneemengen sorgten für eine ausgezeichnete Winterstimmung.

Auch auf der Huskyfarm war über Silvester einiges los. Sechs Kinder mit ihren Müttern aus der Schweiz hielten Regina und die verbliebenen Hunde auf der Huskyfarm auf Trab.
Allen haben die Tage mit den Huskies viel Spaß gemacht und so war es nicht ganz verwunderlich, dass es am Abschied einige Tränen zu vergießen gab.

1. Advent

1. Advent

Heute konnten wir einen perfekten 1. Advent feiern: Seit Tagen schneit es in unglaublichen Mengen. Alle Gebäude der Huskyfarm und alle Hundehütten haben dicke Schneemützen bekommen. Und es soll in den kommenden Tagen noch mehr schneien!

Passend trudelten heute die ersten Gäste der Wintersaison ein. Wir freuen uns mit ihnen auf die täglichen Schlittentouren mit den Hunden, wenn auch das Ziehen der Loipen für alle Zwei- und Vierbeiner recht sportlich werden wird.

Wir wünschen allen Besuchern der Website eine besinnliche Adventszeit.

Sonne verabschiedet sich

Sonne verabschiedet sich

Bei unseren täglichen Trainingstouren mit vier Gespannen sehen wir die Sonne nur noch an den Gipfeln der Berge. Bis hinunter ins Tal scheint sie jetzt nicht mehr. Nun beginnt die Zeit, in der wir das Nordlicht am besten beobachten können. Wir sind gespannt!

Jetzt müssen wir bis zum 20. Januar warten, bis wir die Sonne das erste Mal wieder sehen können. Meist geschieht dies auf einer Schlittentour nach dem 15. Januar. Das ist jedes Mal ein ganz besonderes Erlebnis, wenn nach acht Wochen die Sonne das erste Mal wieder die Bergwelt durchflutet. Auf dieser Schlittentour zur „Wiederkehr des Lichts“ entstehen die meisten und eindrucksvollsten Fotos, denn das besonders warme Licht mit den langen Schatten um diese Zeit ist nur auf diesen Breitengraden zu sehen.