Gute Mischung

Gute Mischung

Nun hat sich Kaisa überlisten lassen. Mit einer gut gefüllten Futterschale als Ablenkung, konnten wir die Geschlechtsverteilung im Welpenwurf untersuchen. Es sind vier Jungen und drei Mädels.
Wie auf den Fotos gut zu erkennen ist sind sie alle wohlauf und wie wir meinen, sogar bereits recht kräftig.

Welpen Live-Ticker: Nacht gut überstanden

Freitag; 07:00 Uhr: Alle Welpen und die Mutter, Kaisa, haben ihre erste Nascht wohlbehalten überstanden.Damit ist die Chance sehr groß, dass alle sieben überleben werden. Es war also eine Bilderbuchgeburt!

Welpen Live-Ticker: alles ok

Welpen Live-Ticker: alles ok

Donnerstag; 15:00 Uhr: Es scheint bei sieben Welpen zu bleiben.
Kaisa hat alle Neugeborenen trocken geleckt.
Sie machen einen quicklebendigen Eindruck, schieben sich zielgerichtet an die Zitzen der Mutter und quaken laut, wenn Kaisa sie beim Säubern von der Milchzufuhr trennt.
Noch lässt Kaisa uns nicht an den Nachwuchs. Somit können wir das Verhältnis zwischen Rüden und weiblichen Welpen noch nicht heraus finden.

Welpen Live-Ticker: Sieben

Welpen Live-Ticker: Sieben

Donnerstag; 12:00 Uhr: Nun haben wir sieben Welpen gezählt. Bleibt es dabei? Das ist schwer zu sagen. Sechs Welpen ist die Durchschnittsgrösse eines Wurfes. Wir hatten allerdings schon Würfe mir elf Welpen…

Welpen Live-Ticker: Sechs

Welpen Live-Ticker: Sechs

Donnerstag; 10:00 Uhr: Kaisa ist fleissig. Eben kam der sechste Welpe zur Welt. Er ist, wie sein Vater, braun/grau. Soweit zu sehen ist, haben wir nun zwei braun/graue, drei schwarze und ein schwarz/weissen Welpen. Ganz genau haben wir allerdings noch nicht nachgeschaut, denn für Kaisa ist die Geburt anstrengend und wir wollen alles vermeiden, was sie beunruhigen könnte.

Sondermeldung

Donnerstag; 06:30 Uhr. Die Hündin Kaisa hat soeben zwei Welpen geworfen. Es werden sicher noch mehr. Der Vater ist mein Leithund Kalle.
Die beiden hatten bereits im Jahre 2009 die Hunde Ninnis, Naq, Nick, Schröder, Nanok und Askia gezeugt.

Fototour mit Lars Schneider

Fototour mit Lars Schneider

Der Veranstalter für Fototouren/-expeditionen Verticalshot bietet bei uns eine kombinierte Foto- und Huskytour an.
Fachlich wird diese Tour von dem Outdoor Fotografen Lars Schneider geleitet. Lars arbeitet seit zehn Jahren als professioneller Fotograf u. a. für Men’s Health, GEO Saison, Runner’s World, National Geographic Germany, Outside.
Jan Klaudiussen begleitet die Tour als Guide.
Weitere Informationen zu dieser – sicher sehr lehrreichen – Tour sind hier erhältlich.

Film über unsere Jubiläumsfeier

Film über unsere Jubiläumsfeier

Da nicht alle unsere Bekannten und Freunde an unserem Jubiläumsfest teilnehmen konnten, haben wir einen kleinen Film über den Geburtstag unserer Huskyfarm zusammengestellt.
Wer nachträglich einen kleinen Eindruck von diesem Höhepunkt des Sommers erhalten möchte, oder die ereignisreichen Stunden noch einmal nacherleben möchte, klickt hier.

Ein tolles Fest zum 25 jährigen Jubiläum

Ein tolles Fest zum 25 jährigen Jubiläum

Eigentlich begann das Fest bereits am frühen Nachmittag mit dem Einzug von unseren Partnern Jan und Ane mit ihren vier Rentieren, die sie als Packesel benutzt hatten. Vier Tage benötigten sie durch das Gebirge des Rohkunborri Nationalparks bis zu uns.
Dann füllte sich der Festplatz auf dem Hof mehr und mehr. Knapp 200 Teilnehmer konnten wir zählen. Mit fünf Wochen war Anton der jüngste Teilnehmer, während Günter mit 82 Jahren der älteste war.

Den Auftakt bildete Hanna Linaker mit ihrer Fidel. Die Bürgermeisterin von Bardu hielt eine recht ausladende Rede. Herzliche Worte über unser Verhältnis der Sami kamen von Per Anders Nutti, dem Bürgermeister der Sami Sidda Saarivuoma.
Ein Zicklein, ein Lamm und ein Rentier sowie über zweihundert auf dem Hof produzierte Würstchen, diverse Salate und ein riesiger Haufen auf dem Hof gebackene Brötchen verschwanden in hungrige Mägen.
Den kulturellen Höhepunkt bildeten Lena Jinnegren mit ihrer Gitarre und die Samiband Àra. Diese professionellen Musiker gaben genau die Stimmung unserer Lebensweise wieder: Ein Leben am und im Gebiet der Sami zwischen samischer und nichtsamischer Kultur, zwischen Tradition und Moderne .

Für die viele Hilfe vor, auf und nach dem Fest sowie für die vielen Geschenke möchten wir uns bei allen ganz herzlich bedanken.

Fotos: Christiane Queisser

Endlich Sommer

Endlich Sommer

Stöberte in der vergangenen Woche noch hin und wieder ein Schneeschauer durch Innset, können wir nun endlich in kurzen Hosen herum laufen.
Fast von einem Tag zum anderen hat sich das kalte, nasse Wetter verabschiedet und der warmen Sonne Platz gemacht.
Explosionsartig platzen die vielen Knospen der Blumen auf und fast zum Zuschauen schieben sich die Kartoffelpflanzen ans Tageslicht. Es scheint so, als wolle die Natur verlorenes Terrain möglichst schnell wieder wettmachen.
Die Hunde finden das nicht so toll und verziehen sich in die Schatten ihrer Hütten. Der Sommer ist ihre Sache nicht.
Doch wir genießen das sommerliche Wetter und grillen fleißig. Schließlich haben wir durch unsere Spitzbergen Expedition im vergangenen Sommer einen, der diesen Namen verdient hätte, nicht gehabt.