Touren für Schnellentscheider

Gerade sind bei uns zwei Touren um die Jahreswende und Ende Januar wieder buchbar geworden:
Hundeschlittentour Nordlicht 27. 12. – 06. 01. 2016
Huskyexpedition Dividal 22. 01. – 01. 02. 2016

Wer Nordlicht mag wird hier bedient werden!

Alle Hunde auf der Website

Alle Hunde auf der Website

Endlich ist es geschafft: Wir haben alle unsere Hunde auf der Website mit Namen und Alter aufgelistet. Um schneller zum Ziel zu kommen gibt es sogar die Möglichkeit nach Namen oder Alter zu sortieren.
Auf den Weg gebracht hat das unsere Praktikantin Lea Ismer, die beharrlich alle Hunde fotografiert hat. Eine nicht ganz einfache Angelegenheit, denn nicht alle Hunde halten sich für fotogen.
Besten Dank Lea!

Zuwachs

Zuwachs

Die Huskyfarm hat Zuwachs bekommen. Diesmal keine Welpen, sondern drei Erwachsene: Corinna Hartmann mit ihrem beiden Huskies Zinc und Brix.
Corinna gehört nun zum festen Team der Huskyfarm. Viel Erfahrung bringt sie von anderen Huskyfarmen mit. Denn während der letzten sechs Jahre arbeitete sich auf verschiedenen Huskyfarmen in Kanada und Finnland als Allrounder und als Guide.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Endlich Schnee...

Endlich Schnee...

…von dem wir nun hoffen, dass er liegen bleibt und damit den Winter einläutet. Jedenfalls sind wir froh, dass sich die Landschaft gleich sehr viel heller zeigt und die Hunde freuen sich über die tieferen Temperaturen.
Die Welpen tollen in dem sauberen Weiß – sie sind in ihrem richtigen Element.

Inzwischen haben auch fast alle Welpen einen Namen bekommen. Nur bei der kleinen, weißen Lady sind wir noch zu keinem Schluss gekommen. Deswegen sind wir für Vorschläge dankbar. Bemerkenswert ist der schwarze, herzförmige Fleck auf ihrem Rücken. Sie deswegen aber „Herzchen“ zu nennen schien uns allerdings nicht sehr passend.

Fotos: Corinna Hartmann

Neue Skitrekkingtour

Neue Skitrekkingtour

Im März haben wir eine neue Skitrekkingtour eingerichtet. Wer mit Hund, Pulka und auf Skiern im kommenden Winter bei uns in den Bergen unterwegs sein möchte, kann sich hier informieren.

Spitzbergen-Expedition und Huskyfarm im Deutschlandradio

Für die Sendung „Im Gespräch“ beim Deutschlandradio/ Kultur
ist Björn am Mittwoch den 28.10. von 9 Uhr 07 bis 11 Uhr eingeladen. Es geht dabei im Wesentlichen um unsere Spitzbergen-Expedition, von der wir vor einem Monat zurückgekehrt sind.
Aber auch unsere Arbeit auf der Huskyfarm, unser Naturverständnis und natürlich die Arbeit mit den Hunden wird zur Sprache kommen.
Wer die Sendung verpasst hat, findet die Sendung im Archiv:
Deutschlandradio Kultur/Im Gespräch

Welpen haben die Augen geöffnet

Welpen haben die Augen geöffnet

Vor ein paar Tagen haben die Welpen endlich die Augen geöffnet. Und gleich sind sie mobiler! Allerdings verlassen sie die Hütte immer nur kurz für das kleine und große Geschäft. Ansonsten wird bei Muttern angedockt oder geschlafen.
Kurz nach der Geburt ist ein Welpe gestorben. Trotz Reginas intensiven Bemühen war er nicht zu retten. Die sieben Geschwister jedoch sind alle gesund und munter und legen rasch an Gewicht zu.

Fotos: Ben Hecker

Nachwuchs

Nachwuchs

Nele hat vor ein paar Tagen mit acht Welpen die Huskyfarm bereichert. Die Geburt ging zügig und reibungslos vor sich. Mutter Nele ist entspannt und ließ auch gleich die neugierigen Menschen ihren Nachwuchs betrachten. Wir konnten sogar die Welpen herausnehmen und die Geschlechter feststellen: Vier Rüden und vier Mädchen!

Besonders gefreut haben wir uns, dass Madita, unsere Vertretung während während der Spitzbergenexpedition, die Geburt vor ihrer Abreise noch miterleben konnte. Schließlich hat Madita die ganze Geschichte hautnah begleitet: Von Vater Kodiaks Liebeswerben bis zum Ergebnis.

Fotos: Lea Ismer

Wieder da

Wieder da

Vor ein paar Tagen sind wir wieder aus Spitzbergen zur Huskyfarm heimgekehrt. Zunächst noch ein wenig benommen von den gewaltigen Eindrücken der Insel sind wir jetzt langsam dabei in den Alltag der Huskyfarm zu gleiten.
Hier haben wir alles in bestem Zustand vorgefunden. Es macht sogar den Eindruck, dass es fast besser ohne uns läuft. Und das gefällt uns natürlich gar nicht. Wir wollen ja nicht überflüssig sein!
Zu verdanken haben wir dass den vielen fleißigen Helfern, die während unserer Abwesenheit die Huskyfarm gemanagt haben.
Besonders ist Madita (Bildmitte) zu erwähnen. Sie arbeitete nicht nur die ganzen Sommermonate hier, sondern leitete die beiden neuen Hundetrainer Justus (links) und Benjamin (rechts) perfekt an. Seit drei Wochen sind wieder alle Hunde auf Trainingsfahrten unterwegs.

Allerbesten Dank!

Unser Expeditions-Blog findet man hier!

In den Startlöchern

In den Startlöchern

Jetzt sind es nur noch vier Tage, bis wir nach Spitzbergen zu unserer neuen Expedition aufbrechen. Wieder geht es darum, nach Resten der vor 100 Jahren verschollenen Schröder-Stranz Expedition zu suchen. Diesmal wollen wir den nördlichen Rest des Suchgebietes absuchen.

Viel war in den letzten Wochen zu tun: sechs Fässer mit Lebensmitteln, Hundefutter und Ausrüstung wurden bereits vor drei Wochen nach Spitzbergen verschifft, vor ein paar Tagen flogen wir für zwei Tage nach Hamburg zu unserer Pressekonferenz.
Extrem spannend sind nach wie vor die Eisverhältnisse in den Fjorden. Nur wenige Tage vor Expeditionsbeginn verraten uns die Satellitenbilder immer noch nicht, ob und wo wir dort oben im Suchgebiet anlanden können.
Nun übergeben wir die Farm an Madita. Sie wird bis Ende September, also während unserer Abwesenheit, die Farm mit allem drum und dran führen.
Aber sie steht nicht allein. Verstärkung ist unterwegs. Einige unserer Huskytrainer der vergangenen Jahre werden ihr beistehen.

Über den Fortgang unserer Expedition werden wir regelmäßig aus Spitzbergen berichten. Der Expeditionsblog ist auf der Expeditionswebsite zu finden.

Wir wünschen allen Lesern einen tollen Sommer!