Flüge zu uns

Ab 01. Februar 2020 löst die Airline SAS die norwegische Airline Norwegian zwischen Oslo und unserem Flughafen Bardufoss ab.
Auf den ersten Blick ändert sich nichts. An Wochentagen und am Sonntag pendelt die SAS drei mal zwischen Oslo und Bardufoss. Der Samstag bleibt der schlechteste Reisetag mit nur einem Flug von Bardufoss nach Oslo.
Der Preis ist auch in etwa der gleiche geblieben: Von Frankfurt nach Bardufoss muss man für den Hin- und Rückflug mit 350.- Euro rechnen.

Am Samstag fliegt die Lufthansa mit zwei Direktflügen von Frankfurt und München nach Tromsö. Allerdings nur bis einschließlich März.

Weitere Info zur Anreise gibt es hier.

Ein Trainingstag im September

Danke für die Clips Anna und Alex!

Herbstwanderung

Bei bestem Herbstwetter wanderte gestern unsere Mannschaft auf den Berg Rubbsnuten.
Danke für die Dronenaufnahme Alex!

Erster Schnee

Erster Schnee

Ein wenig früher als gewohnt schaut Väterchen Frost bei uns in Innset vorbei. Die Hunde freuen sich riesig, denn bei kaltem Wetter machen die Trainingsausflüge gleich doppelt Spaß.

Herbst auf der Huskyfarm

Die kühle Jahreszeit nutzen wir nicht nur für das Training der Hunde. Da die Trainingsstrecken noch recht kurz sind bleibt viel Zeit für andere Wintervorbereitungen.
Anna und Joel haben bereits die Brücke repariert, die wir im Winter mit den Schlitten auf dem Weg zum See Altevatn benutzen.
Die Kartoffeln wurden gestern geerntet und in den Keller gebracht. Regina ist viel mit Anne und Nele unterwegs zum Blaubeeren sammeln. Wie das Video zeigt, liegt Nele dabei auch nicht auf dem faulen Pelz.
Am vergangenen Wochenende fuhren Alex und Timm mit seinem Brios über den See Altevatn zu unserem Lavvu (Tipi) um schon mal Feuerholz für den Winter einzulagern und es winterfest zu machen.
Nebenbei wird noch jede Menge Feuerholz gemacht. Für die Tage mit schlechtem Wetter haben wir uns die Reparatur der Schlitten aufgespart.

Wie man sieht wird uns auch in diesem Herbst nicht langweilig.

Das Training hat begonnen

Unsere Hundetrainingsmannschaft ist komplett und die Arbeit hat begonnen – oder besser: der Spaß hat begonnen!

Welpen werden erwachsen

Welpen werden erwachsen

Und wieder ist eine Generation Welpen dabei erwachsen zu werden. Dank der grossartigen Hilfe von Familie Schaarschmidt konnten wir sie alle an Halsbänder und das Festmachen während des Fressens gewöhnen.
Simone, die uns diesen Sommer hier tatkräftig unterstützt hat, ist nach dieser Aktion nun abgereist, neuen Abenteuern entgegen.
Vielen Dank für alles!

Noch mehr Nachwuchs

Noch mehr Nachwuchs

Herbert und Hubertine, unsere seit Jahren sehr treuen Nebelkrähen, haben fünffachen Nachwuchs bekommen.
Noch füttern die Beiden ihre Jungen. Schon in wenigen Wochen werden die Eltern sie vom Hof jagen, wenn ihr Job als Eltern getan ist. Dann gehören die täglichen Fütterrationen der Huskyfarm Herbert und Hubertine wieder alleine.

Die Rentierkälber werden markiert

Die Rentierkälber werden markiert

Aufgrund der verspäteten Schneeschmelze wurde die Markierung der Rentierkälber eine Woche später bei uns in den Bergen begonnen.
Unsere beiden Sommerhelfer Simone und Joost wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen und machten sich auf den Weg. An diesem Abend wurden über 1500 Rentiere zusammen getrieben.

Fotos: Simone Weichenrieder

Auf den Sommer warten

Auf den Sommer warten

Dass sich die Sommersonne bisher nur punktuell blicken ließ, finden die Hunde toll. Denn das frische Wetter sorgte nicht nur für neuen Puderschnee auf den Berggipfeln, sondern ermöglichte auch mehrere Ausfahrten mit den Trainingswagen.
Oberhalb der Baumgrenze fanden die Welpen auf Ausflügen noch viele Altschneeflecken zum herumtollen.
Nun verspricht die Wetterprognose trockneres Wetter und Temperaturen im zweistelligen Bereich. Das freut zumindest die Zweibeiner.