Nordlicht

Nordlicht

Manchmal kann man den Eindruck bekommen, dass nur die Wolken die freie Sicht auf das Nordlicht verhindern. Während der letzten Tage war das Polarlicht jedenfalls immer zu beobachten, wenn der Himmel klar war. Wie dem auch sei: Sobald sich das Nordlicht zeigt, verbringt Kati Stunden hinter der Kamera – egal wie kalt es ist.
Eine kleine Kostprobe ist hier zu sehen.

Winter

Winter

Nun ist schlagartig der Winter eingekehrt. Die Nachtemperaturen fallen in den zweistelligen Bereich, die Landschaft hat ihr Winterkleid angelegt und die kleineren Seen sind zugefroren.
Den Hunden und uns macht das alles bei den täglichen Trainingstouren riesigen Spaß.

Nun haben alle fünf Welpen ihren Namen bekommen

Nun haben alle fünf Welpen ihren Namen bekommen

Fotos: Renée

Training beginnt

Training beginnt

Heute hat das Training der Hunde begonnen. Gleich 57 Hunde wurden vor die Trainingswagen gespannt. Nicht nur die Menschen freuen sich darüber, sondern besonders die Hunde, denn sie sind froh, dass sich der langweilige und warme Sommer verabschiedet hat.
Mit im Trainingsteam sind Merle und Julian. Die Beiden werden uns bei den Vorbereitungen für die Wintersaison helfen.

Ziel erreicht

Ziel erreicht

Nach fast 1000 Kilometern zu Fuß und mehr als 2500 Kilometern mit dem Fahrrad durch Norwegen von Süd nach Nord hat unsere Kati die russische Grenze bei dem Fluß Jakobselv erreicht.
Wir gratulieren!

Wer ein wenig mehr über dieses Abenteuer erfahren möchte, findet hier ihren Blog.

Neue Welpen

Unsere fünft Welpen bekamen nun mit Franz einen gewissenhaften Pfleger.
Da sein Urlaub auf der Huskyfarm jetzt zu Ende ging, übernimmt der nächste Urlauber, David, den Job.

Die Schweine sind da!

Endlich haben wir unsere vier Ferkel bekommen. Zunächst schnupperten sie ein wenig ängstlich umher, aber dann begannen sie die Gegend zu erkunden. 5000 qm haben sie zur Verfügung.
Unser Kaufmann in Setermoen sammelt nun das alte Gemüse, Obst und Brot. Wie man sieht, schmeckt es ihnen.

Frühling in Innset

Vor zehn Tagen schmolz der allerletzte Schneerest auf dem Hof und damit verabschiedete sich der Winter. Die Hunde liegen faul in der Sonne und träumen wahrscheinlich vom letzten Winter.
Unten bei uns im Tal wird es grün. Die Birken sind dabei ihre Blätter zu entfalten und die ersten Blumen blühen seit ein paar Tagen. Die Kartoffeln sind gesetzt. Im Treibhaus stecken die ersten Pflanzen ihr Grün aus der Erde.
Von den Bergflanken rauschen gleichmäßig die vielen mit Schmelzwasser gefüllten Bäche und Flüsse. Oben an der Baumgrenze ist es noch winterlich: Der Schnee dort oben lässt die Birken noch nicht so schnell grün werden.

Schweinestall

Schweinestall

Der Schnee ist fast vollständig bei uns im Tal geschmolzen. Nun beginnen die Arbeiten des Sommers! Als erstes ist der Schweinestall dran. Im Juni bekommen wir vier Ferkel, die wir über die schneefreie Zeit groß ziehen wollen.
Bisher bezogen wir die Schweine im Herbst von unserer Partner-Huskyfarm. Dort hatten die Schweine mehrere tausend Quadratmeter zum Austoben. Da unsere Partner aufgrund von Corona aufgeben mussten, übernehmen wir nun selbst die Fleischproduktion.
Wir sind gespannt, wie sich die Schweine in ihr neues Zuhause einleben.

"Norge på langs"....

…oder “Norwegen der Länge nach” ist das Motto von unsere Kati in den kommenden Monaten. Vorgestern hat sie ihre Wanderung am Südkap Norwegens begonnen und rechnet damit in ungefähr fünf Monaten das Nordkap zu erreichen.
Wir drücken ihr die Daumen und hoffen mit ihr, dass eine ältere Verletzung am rechten Fuß dem Vorhaben kein Strich durch die Rechnung macht.
Wer ihre Wanderung mitverfolgen möchte findet ihren Blog hier.