Die Sonne ist zurück!

Die Sonne ist zurück!

Endlich haben wir die Sonne zurück! Unsere Gäste und Guides konnten auf den letzten beiden Touren schon die ersten Sonnenstrahlen abstauben. Das Team auf der Farm muss sich noch drei weitere Tage gedulden, bevor auch hier in Innset die Sonne über die Berggipfel scheint.
Die letzten Touren waren durch kalte Temperaturen und ein unglaubliches Farbspektakel geprägt. Die dabei entstandenen Fotos, u.A. durch Hans Lutz, fangen diese Momente ganz gut ein. Wir sind sehr glücklich, dass wir dieses Naturphänomen der Polarnacht und der wiederkehrenden Sonne mit unseren Gästen teilen dürfen und hoffen auf weitere schöne Touren in den nächsten Monaten.

- 40 Grad auf Tour!

- 40 Grad auf Tour!

Die ersten Touren der Saison sind mittlerweile schon um. Ein Novum, sowohl für Morten als Guide, als auch für unsere Gäste, waren die extrem niedrigen Temperaturen in den Bergen. Eine Kältewelle der besonderen Art bescherte uns über den Jahreswechsel knackige -42 Grad! Auch auf der Farm fielen die Temperaturen auf -35 Grad.
Ein Spektakel, das man so auch nicht alle Jahre erlebt: Wunderschön leuchtende Himmelsfarben und vereiste Bäume waren das Resultat.

Ein paar Plätze, vor allem auf unserer letzten Tour der Saison, sind noch frei. Dort geht es 10 Tage ans Dreiländereck, dann aber sicher mit etwas wärmeren Temperaturen und der Sonne im Rücken.
Genießt den Winter und vielleicht bis bald!

Wir wünschen frohe Weihnachten!

Wir wünschen frohe Weihnachten!

214 Tage brauchte es vom ersten Spatenstich für die Grundmauer bis zur Fertigstellung: Unser neues Gebäude! Denn obwohl sich die Planung und die Durchführung als recht komplex erwies, benötigten wir keinen einzigen Tag länger. „Komplex“, weil es eine professionelle Küche, ein Restaurant, einen technischen Raum u.a. für die Wäsche, eine großzügige Sauna und obendrauf eine Ferienwohnung mit zwei Schlafzimmern beherbergt.
Die rekordverdächtige Bauzeit haben die vielen fleißigen Handwerker/innen und Helfer/innen zu verantworten, die sich teils geplant, aber auch spontan auf der Baustelle einfanden. So hatte die Küche dann täglich mindestens 12 hungrige Mäuler zu stopfen.
Apropos Küche: Im kommenden Sommer stellen die beiden Köche Thore Klauer und Lukas Blank ein fünftägiges, kulinarisches Erlebnisprogramm rund um das Thema lokale Küche in unserem neuen Restaurant auf die Beine. Da beide ihr Repertoire nicht nur in Hamburg, sondern auch in Japan und Frankreich erweitern konnten, sind wir gespannt, was die beiden aus unseren lokalen Lebensmitteln wie Fische und Pilze zaubern können. Weitere Info dazu ist auf unserer Website hier zu finden.

Neben der intensiven Bauphase kamen natürlich Gäste auf den Hof, die bei uns untergebracht und etwas bei uns erleben wollten. Außerdem wollten die Hunde im Herbst – wie jedes Jahr – umfangreich für die Schlittensaison trainiert werden. Da traf es sich gut, dass Alexander Denk ab Sommer auf der Huskyfarm seine Arbeit begann. Alex hatte auf Spitzbergen gerade sein Studium zum Arctic Nature Guide beendet. Nun nahm er sich in erster Linie den urlaubenden Familien und der Leitung des Trainings der Hunde an.
Im Winter wird er übrigens auch mehrere Huskytouren guiden.

Eine besondere Tour wird 2025 auch Alex guiden: da geht es nach Kautokeino, in das Herz der samischen Kultur Norwegens. 12 Tage durch die wildesten Gebirgszüge Nordnorwegens versprechen ein intensives Naturerlebnis.

Bei uns wird es in Zukunft also auch nicht langweilig – dafür hat die Natur bei uns einfach zu viel zu bieten.

Mit den letzten Tagen des alten Jahres verabschiedet Bjørn sich von der Huskyfarm: „35 Jahre habe ich das Leben draußen mit den Hunden und Gästen jeden Tag in vollen Zügen genossen. Keinen einzigen Tag möchte ich missen. Jetzt freue ich mich, die Verantwortung abgeben zu können und werde ein etwas ruhigeres Leben sicher nicht weniger genießen.“

In diesem Sinne wünschen wir Allen schöne Feiertage und ein gutes, neues Jahr!

Euer Huskyfarm-Team

Kulinarisches Programm auf der Huskyfarm

Kulinarisches Programm auf der Huskyfarm

Endlich ist es soweit: wir können nun verkünden, dass sich der Bau unseres neuen Hauses langsam dem Ende zuneigt. Zur Einweihung des Restaurants haben wir deshalb ein spannendes Erlebnisprogramm rund um das Thema “lokale Küche” auf die Beine gestellt. Mortens Cousin Thore Klauer und sein Freund Lukas Blank, zwei Köche aus Hamburg, kommen dafür angereist, um euch Mitte August 2024 mit einer kulinarischen Reise der besonderen Art zu verwöhnen. Schaut gerne vorbei, hier findet ihr alle Infos.
Wir würden uns freuen, euch bald hier oben begrüßen zu dürfen.

Bis dahin, genießt die Vorweihnachtszeit.

Euer Huskyfarm-Team

Neue Touren sind online!

Neue Touren sind online!

Viel wurde nachgefragt, nun sind endlich die neuen Touren für die Wintersaison 2024/25 online und wir freuen uns schon auf eure Buchungen.

Neu mit im Programm ist eine Tour die mehrfach angefragt wurde und uns mit etwas logistischem Aufwand bis nach Kautokeino, in die Tiefe der samischen Finnmark bringen wird. 11+4 Tage wird die Tour lang sein. Bei genug Nachfrage werden wir eventuell noch eine weitere Tour hinzufügen, behaltet den Tourenplan also im Auge ;)

Ansonsten ist hier alles beim Alten, die Hunde trainieren fleißig, die Vorbereitungen für den allmählich nähernden Winter sind in vollem Gange und das neue Haus nimmt auch langsam Form an. Mehr dazu aber im nächsten Newsletter.

Habt einen wunderschönen Tag. Wir freuen uns schon den Ein oder Anderen hier oben im Winter wieder begrüßen zu dürfen!

Euer Huskyfarm-Team

Das Hundetraining ist in vollem Gange

Das Hundetraining ist in vollem Gange

Dieses Jahr sind wieder zwei Helfer mit dabei, die sich mit uns um das Hundetraining kümmern:
Kai kam hier letzten Sommer schon vorbei auf seiner Wanderung quer durch Norwegen. Damals hat er die Zeit mit den Hunden sehr genießen können, jetzt ist der gelernte Chemiker seit Anfang September hier und lernt nach und nach was es heißt seine eigenen Gespanne jeden Tag bei jedem Wetter zu trainieren.
Auch mit dabei seit einer Woche ist Elvina. Sie hat vor ein paar Jahren schon in Alaska mit Hunden gearbeitet. Das Studium zur Bauingenieurin ist fertig und die Zeit in Alaska noch in so guter Erinnerung, dass sie gerne nochmals als Hundedtrainerin mithelfen will.
Bis Mitte Dezember bleiben die Beiden bei uns, dann beginnt, wie jedes Jahr, unsere Tourensaison. Bis dahin gibt es aber noch viel zu tun, das Haus muss nebenbei auch noch fertig gebaut, Essen vorbereitet und die Schlitten überholt werden. Es wird also, wer hätte es gedacht, nicht langweilig hier…

Das neue Haus nimmt Form an

Das neue Haus nimmt Form an

Seit Mai sind wir nun schon am Bauen und die Zahl der Helfer ist auf jeden Fall zweistellig geworden. Mit Laurin verlässt uns heute unser einziger Zimmermann, der vom Start an dabei war. Jetzt heißt es Zähne zusammenbeißen und weiter, es ist nämlich noch ein langer Weg bis zur Fertigstelllung und die Tage werden leider wohl auch nicht mehr länger.
Die Außenfassade ist nun jedenfalls so gut wie fertig, Innen ist Wolfgang mal wieder fleißig am Fliesen legen, Lasse ist wie auch schon bei den letzten Bauarbeiten am schuften, so geht es langsam aber stetig voran.
Wir könnten nicht glücklicher darüber sein, dass uns dieses Jahr so viele wunderbare Menschen auf unserer schönen Farm unterstützen. Der Bau dieses Restaurants ist ein Traum der langsam in Erfüllung geht und ohne die Hilfe so zahlreicher Hände wäre das nicht möglich. Tausend Dank an dieser Stelle!
Neben der schweren Arbeit konnten wir die Leichtigkeit im Team diesen Sommer besonders genießen. Die Bilder zeigen nochmals ein paar Highlights, auch wenn sicher nicht Alle dabei sind.

Danke an: Laurin, Klaus, Jutta, Reinhold, Cécile, Martin, Franzi, Jan x2, Lukka, Madita, Naemi, Patrick, Moritz, Cornelius, Chris, Merle, Julian, Kai, Wolfgang, Lasse, Terje, Sebastian, Ingvar, Ellen, Vetle, Brage

Neubau auf der Huskyfarm

Kaum war die Schlittensaison zu Ende, ist auf der Huskyfarm direkt das neue Projekt gestartet (damit auch keiner auf die Idee kommt die Füße hochzulegen). Seit Mai sind wir mit vielen fleißigen Händen dabei, ein neues Gebäude zu bauen, das unseren Gästen folgendes bieten wird: ein Restaurant mit einem wunderschönen Außenbereich und eine Sauna mit Entspannungsbereich. Im Dachgeschoss wird eine weitere Gästewohnung entstehen. Wir freuen uns jetzt schon wahnsinnig auf die Fertigstellung und bedanken uns bei unseren fleißigen Helfern!

Dies war meine letzte, geführte Tour!

Dies war meine letzte, geführte Tour!

Nach 37 Jahren als Guide meiner Schlittentouren In Nordnorwegen und Nordschweden verabschiede ich mich.
Ich möchte mich bei allen Gästen bedanken. Ohne Euch hätte ich – zumindest nicht in dem Ausmaß – die vielen Tage in dieser überwältigenden Natur mit meinen tollen Hunden und Euch als wunderbare Gäste verbringen können!
Bedanken möchte ich mich aber auch bei den vielen, die geholfen haben, meinen Traum zu verwirklichen. Ohne Euch alle – und das sind viele – hätte es niemals geklappt.
Auf meinen letzten vier Touren in dieser Saison haben alle beigetragen, den Abschied schwer zu machen! Es waren einfach entspannte Touren!
Danke!
(Danke für die Fotos Stefan, Felix und Kati!)

Eine Jukkasjärvi-Traumtour

Gestern ging unsere Jukkasjärvi-Huskytour zu Ende. Die 400 Kilometer in 10 Tagen, bei kaltem (bis -34 °) aber sehr sonnigem Wetter konnten wir bei besten Schneeverhältnissen in vollen Zügen geniessen.
Das kleine Video von Ivo Schärer sagt vielleicht einiges…
(Besten Dank Ivo!)